Reiterferien Polen

Reiterferien, Reiterurlaub, Reiturlaub, Reiterreise, Wanderreiten, Wanderritt, Polen, Pommersche Seenplatte, Ostsee, Drawski Park, Frisches Haff, Ausreiten, Ausritt, Trailreiten, Trailritt, Reiten, Pferd, Dressur, Reitunterricht, Reiten lernen, Western, Anglo-Araber

Zum Reiten nach Polen? Aber ja!  Das waldreiche Nachbarland bietet ideale Möglichkeiten zum Jagen und Reiten, nicht zu fern und nicht zu teuer. Wenn Sie Ihren nächsten Reiturlaub/Reiterferien planen, werfen Sie zuvor einen Blick auf die Reitmöglichkeiten in Polen: Wanderritt in Masure, Strandritt an der Ostsee, tägliche Ausritte...

 

Polen grenzt im Norden an die russische Exklave Kaliningrad und an Litauen, im Osten an Weißrussland und die Ukraine, im Süden an die Slowakei und an Tschechien, sowie im Westen an Deutschland. Zudem hat Polen eine 528 km lange Ostseeküste. Die Gesamtfläche von gut 312.000 km² wird von 38 Mio. Menschen bewohnt. Die Währung ist der Złoty, die Tel. Vorwahl ist ++48.

Flagge Polen: DevilGB

 

 

Das Gebiet Polens besteht aus fünf geografischen Räumen:

Im Nordwesten befindet sich die von der Pommerschen bis zur Danziger Bucht reichende Ostseeküste.

Im Norden und dem Zentrum schließt sich das von der Eiszeit geformte Tiefland der mitteleuropäischen Ebene an, in dem die Masurische Seenplatte, die Kaschubische, die Pommersche und die Großpolnische Seenplatte liegen (Polen gehört mit fast 10.000 geschlossenen Gewässern, deren Fläche einen Hektar überschreitet, zu den seenreichsten Ländern der Welt. In Europa weist nur Finnland mehr Seen pro km² als Polen auf).

Südlich des Tieflandes findet man die durch die Urstromtäler der großen Flüsse geprägten Landschaften Schlesiens und Masowiens.

   

Es folgen die polnischen Mittelgebirge: Krakauer-Tschenstochauer Jura, Heiligkreuzgebirge, die Beskiden, Waldkarpaten und Sudeten. Die höchste Erhebung, die Tatra, ist ein geologisch sehr vielseitiges Hochgebirge. Polen hat 21 Berge mit über 2.000 m Höhe, die sich alle in der Tatra befinden.

In Polen leben noch Tiere, die in weiten Teilen Europas bereits ausgestorben sind, z. B. der Wisent sowie der Braunbär in der Tatra und den Waldkarpaten, Wolf und Luchs in den verschiedenen Waldgebieten, Elch in Nordpolen, Biber in Masuren, Pommern und Podlachien. Polen ist das wichtigste Brutgebiet der europäischen Zugvögel. Ein Viertel aller Zugvögel, die im Sommer nach Europa kommen, brütet in Polen.

 
Die Bedeutung des Agrarsektor ist heute im Schrumpfen, dennoch sind ca. 15 % der Erwerbstätigen in der Landwirtschaft beschäftigt, denn es gibt in Polen noch viele Kleinhöfe. In keinem anderen Staat Europas ist der Anteil der Einwohner, die ein eigenes Grundstück besitzen, so hoch, wie in Polen.


Der Tourismus in Polen befindet sich im Aufschwung, was zum einen Teil an einer Wiederentdeckung Polens durch Touristen aus aller Welt liegt. Auch die im Europavergleich niedrigen Preise dürften eine wichtige Rolle spielen. Für Touristen sind einerseits die Städte, andererseits die unberührte Natur sehr attraktiv. Und dies natürlich ganz besonders für Reiterurlaub!

Quelle: wikipedia(auch Karte)